Die Politische Gemeinde Pfyn löste die Munizipalgemeinde ab und wurde auf den 1. Januar 1998 aus den beiden Ortsgemeinden Dettighofen und Pfyn gebildet. Die Gemeinde erstreckt sich von der Thurebene nordwärts bis auf das Plateau des Seerückens mit einer Fläche von rund 13 km² und zählt ca. 1`850 Einwohner. Auf unsere Geschichte sind wir stolz, denn Pfyn ist eine der ältesten Siedlungen in der Ostschweiz. Seit den Grabungen des Amtes für Archäologie vom Sommer 2002 wissen wir, dass erste Bewohner bereits 3706 vor Christi Geburt Pfahlbauten im Breitenloo errichteten. Überreste der römischen Kastellmauer, die vor allem im nördlichen Teil des “Städtli’s” sichtbar sind, beweisen, dass die römische Zeit auch in Pfyn seine Spuren hinterlassen hat. Dank der Kirche lässt sich die Pfyner Geschichte auch durch’s Mittelalter weiterverfolgen. Das Städtli besticht mit seinem aussergewöhnlichen Ambiente und der liebevoll erhaltenen Häuserreihe. Mit dem Bau der Vigogne Spinnerei um 1860 wurde Pfyn industrialisiert.

Unsere Gemeinde ist gut erschlossen, zentrumsnah, naturverbunden und familienfreundlich. Vom Jugendtreff bis zur Alterssiedlung, vom Club kochender Männer über Sport-, Musik- und Gesangsvereine bis zum Kulturforum – in unserer Gemeinde findet jeder Anschluss. Vielseitiges Gewerbe und Gastwirtschaften runden das breite Angebot unserer Gemeinde ab.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.